Willkommen auf diesen Agaporniden Seiten!

Agaporniden oder Unzertrennliche  

Du möchtest alles über Agaporniden wissen? Dann bist du hier richtig.Agaporniden werden auch Unzertrennliche genannt, da sie, wenn sie einen Partner gefunden haben, ein Leben lang zusammenbleiben. Falsch ist, dass ein Agapornide eingeht, wenn sein Partner stirbt. Allerdings trauert er dann sehr stark. Agaporniden sind eines der kleinsten Papageienarten, sie sind ein Ausbund an Lebensfreude, und besitzen die gleiche Persönlichkeit wie die großen Papageien.Untereinander verhalten sie sich nicht ganz so friedlich, wie die Wellensittiche, aber die Paare hängen sehr aneinander und das Zusammenleben ist auch im Schwarm einigermaßen harmonisch. Aber so friedlich sie sich ihren Artgenossen gegenüber verhalten, bei anderen Vögeln ist das so gut wie gar nicht der Fall. Von daher kann man Agaporniden nicht mit anderen – besonders schwächeren – Vögeln zusammenhalten.Es gibt insgesamt 9 Agaporniden-Arten, wobei auch noch zwischen die mit weißem Augenring und die ohne weißen Augenring unterschieden wird. Zu den Agapornis mit weißen Augenringen gehören: Rußköpfchen, Schwarzköpfchen, Pfirsichköpfchen und Erdbeerköpfchen. Die ohne weißen Augenring sind: Rosenköpfchen, Taranta-Papagei, Grauköpfchen, Orangenköpfchen und Grünköpfchen.Auf den nächsten Seiten erfährst du eine ganze Menge über diese vitalen Minipapageien.Diese Seite wird komplett neu überarbeitet – bitte um etwas Geduld!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.